Story 1

 

Sieg nach Verlängerung

von Wolfgang Dingler

Mitte April 2011 brach ich während eines Fußballspiels ganz plötzlich zusammen, irgendwo in der Nähe der Mittellinie. Ich hatte einen Herzinfarkt, Kammerflimmern und einen Herz-Kreislaufstillstand. Damals war ich 45 Jahre alt. Ich bin ein gut trainierter Sportler (Fußball), gesund und Nichtraucher. Eigentlich gehöre ich gar nicht zu den gefährdeten Personen, und dennoch ist es passiert.
 
Zu meinem großen Glück hat sich eine zufällig vorbeikommende Frau ein Herz gefasst und sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen. Damit hat sie mein Leben gerettet. Durch die Herzdruckmassage wurde der Blutkreislauf in meinem Körper aufrechterhalten und das Gehirn so mit ausreichend Sauerstoff versorgt. Nach etwa 10 Minuten war ein Notarzt vor Ort und konnte mich mit einem Defibrillator wiederbeleben. Mit dem Helikopter ging es dann ins Krankenhaus. Dort wurde ich in ein künstliches Koma versetzt und bekam Gefäßstützen (Stents) eingesetzt. Nach drei Wochen Krankenhaus folgten nochmals drei Wochen Reha.

Das eigentliche Geschehen auf dem Sportplatz ist mir nur aus Erzählungen bekannt. Meine Erinnerungen enden ca. zwei Stunden vorher mit der Fahrt zum Sportgelände. An Fakten, die einem Fußballer noch lange Zeit nach dem Spiel im Gedächtnis sind, z. B. Spielstand, Torfolge, Trikotfarbe, taktische Anweisungen des Trainers usw., kann ich mich nicht mehr erinnern. 

Nur dem beherzten Eingreifen der Passantin habe ich es zu verdanken, dass ich noch am Leben bin. Ohne Herzdruckmassage hätte ich kaum eine Chance gehabt. Und wenn ich überlebt hätte, dann nur mit erheblichen Schädigungen des Gehirns. Heute geht es mir wieder vollkommen gut. Ich habe einfach Glück gehabt.


Alle Stories

Shop

Spenden / Sponsoren