Mainz

WIEDERBELEBUNGSÜBUNGEN AM MAINZER GUTENBERGPLATZ

Bereits zum dritten Mal haben sich die ltd. Anästhesisten der Tagesklinik Am Brand mit ihrem Klinikteam für die Aktion „Ein Leben retten“ eingesetzt. Auf dem Mainzer Gutenbergplatz wurde an Reanimationspuppen gezeigt, wie einfach es ist, Hilfe zu leisten.

…MEHR

Berlin

TAG DER OFFENEN TÜR IM BMG 2016 

Auch im Jahr 2016 haben sich die deutschen Anästhesisten am Tag der Offenen Tür im Bundesministerium für Gesundheit in Berlin beteiligt, und dabei gezeigt, dass Leben retten ganz einfach sein kann. 

…MEHR

Freiburg

Harley-Davidson-Fahrer absolvieren Erste-Hilfe-Kurs und spenden 1.000 Euro

Rund 30 Harley-Davidson-Fahrer des „Baden Chapters“ haben am Samstag einen Erste-Hilfe-Kurs des Simulations- und Trainingszentrums der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin absolviert. Zum Abschluss des Kurses spendeten sie 1.000 Euro für die Initiative „Ein Leben retten – 100 pro Reanimation“.
Die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Universitätsklinikums Freiburg (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Hartmut Bürkle) hat eine Anfrage für einen Erste-Hilfe-Kurs für Motorradfahrer durch das Baden Chapter der Harley-Davidson-Fahrer und -Fahrerinnen unterstützt.
…MEHR

Görlitz / Zgorzelec

PGE TURÓW BEWIRBT WIEDERBELEBUNGSMAßNAHMEN

Im Oktober 2015 wurden neue Reanimationsleitlinien vom ERC veröffentlicht. Der ERC-Kongress in Prag war eine große und erfolgreiche Veranstaltung, die von vielen bedeutenden Wissenschaftlern, Ärzten, Rettungsassistenten und Pflegekräften besucht wurde.
Gibt es aber Herzstillstand nur in Krankenhäusern, wo geschultes Personal weiß, wie man reagieren muss, um Leben zu retten? Nein - so etwas kann überall passieren - im Park, an der Bushaltestelle, zu Hause oder beim Einkaufen. Wie viele Passanten bzw. Zeugen des Ereignisses würden wissen, wie sie handeln müssten und/oder es sich überhaupt zutrauen? Herrscht nicht noch immer die allgemeine Meinung: „Besser nicht anfassen, wenn ich was falsch mache, werde ich noch verklagt“?
…MEHR
 

STUTTGART

1000 Lebensretter für Stuttgart

Zum Abschluss des 4. Stuttgarter Notfalltages am Samstag, den 10. Oktober 2015, fand eine ganz besondere Aktion auf dem Stuttgarter Marktplatz statt: Die Aktion „1.000 Lebensretter für Stuttgart“. Denn ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen, zu jeder Zeit.
Ein Herz-Kreislauf-Stillstand kann nur erfolgreich behandelt werden, wenn sofort mit einer effektiven Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen wird. Dann kann aus einem beherzten Ersthelfer ein Lebensretter werden.
…MEHR
 

München

Anästhesisten schulen BMW-Mitarbeiter

Während der Gesundheitsmesse “ProGesundheit“ 2014 des Gesundheitsmanagements der BMW Group, wird im Rahmen der Kampagne „Ein Leben Retten. 100 Pro Reanimation“ die Betreuung des Messestandes „Reanimation / Erste-Hilfe“ exklusiv von Anästhesisten der LMU München übernommen.
…MEHR
 

Münster

Weltrekord geschafft – Deutschland ist Lebensretter

Unter dem Motto „Prüfen. Rufen. Drücken“ stellen 12.000 Schüler in Münster den neuen Weltrekord im gleichzeitigen Reanimationstraining auf. Innerhalb einer halben Stunde lernten die Schüler das richtige Verhalten im Notfall und legten gemeinsam mit Daniel Bahr, Gesundheitsminister und Schirmherr der Kampagne, selbst Hand an.
…MEHR
 

Berlin

"Tag der offenen Tür" mit Daniel Bahr 2013

Der Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr hat zum „Tag der offenen Tür“  am 24. und 25. August 2013 in sein Ministerium eingeladen, und über 7.000 Besucher und Besucherinnen sind gekommen. Dort hatten sie die Möglichkeit, an den Mit-Mach-Aktionen teilzunehmen. Im Mittelpunkt dabei stand die Aktion „Ein Leben retten – 100 Pro Reanimation.“
…MEHR
 

Im Web

Apotheken-Umschau thematisiert Reanimation

www.apotheken-umschau.de – das mehrfach ausgezeichnete und reichweitenstarke Gesundheitsportal – unterstützt die Kampagne "Ein Leben retten. 100 pro Reanimation" in Wort und Bild. Ein Artikel und ein Video erklären in leicht verständlichen Schritten die Wiederbelebung mit Herzdruckmassage und mit Defibrillator. Auch www.apotheken-umschau.de ermutigt die Userinnen und User, im Ernstfall zu helfen. Prüfen. Rufen. Drücken. Jeder kann ein Leben retten. 

www.apotheken-umschau.de

Bochum

St. Josef-Hospital qualifiziert Schüler zu Lebensrettern

Deutschland bildet in Europa das Schlusslicht in der Laienreanimation. Untersuchungen zeigten, dass nur 15 bis 30 Prozent der Patienten eine Herz-Lungen-Wiederbelegung durch Laien erfahren haben. Ein Vorfall in der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Bochum führte Schülern, Lehrern und Eltern die Notwendigkeit einer Laienreanimation beeindruckend vor Augen. Ein bewusstloser Schüler der 10. Klasse wurde durch eine Mitschülerin erfolgreich bis zum Eintreffen des Notarztes reanimiert. …MEHR

Shop

Spenden / Sponsoren